Neues Frauen- und Kinderschutzhaus öffnet

Trotz erschwerter Bedingungen in Coronazeiten kann das Frauen- und Kinderschutzhaus Ammerland und Wesermarsch planmäßig die Arbeit aufnehmen. Der Diakonie als Betreiberin ist es gelungen, qualifiziertes Personal zu gewinnen und das barrierearme Haus als Zufluchtstätte für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder auszustatten.

Erst einige Monate zuvor, am 6. Februar 2020, wird der Vertrag zwischen den Landkreisen und der Diakonie im Oldenburger Land geschlossen. Bis zum Abschluss des Vertrags müssen viele Voraussetzungen erfüllt werden. Das Einverständnis der politischen Gremien der Landkreise zur Trägerschaft des Hauses ist erforderlich.


Im Dezember 2018 beschließt der Kreistag des Landkreises Wesermarsch gemeinsam mit dem Landkreis Ammerland ein Frauenhaus aufzubauen. Zeitgleich entscheidet sich der Kreistag im Ammerland für eine gemeinsame Trägerschaft.

Grundlage für die Beschlüsse ist ein Konzept, dass die Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise vorgelegt haben. Eine Arbeitsgruppe, zusammengesetzt aus den Sozialdezernenten und den Gleichstellungsbeauftragten beider Landkreise, startet ein europaweites Vergabeverfahren. Schließlich erhält die Diakonie zum Jahreswechsel 2019/2020 als Bieterin mit der besten Bewertung den Zuschlag.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Pressemitteilung des Diakonischen Werkes Oldenburg,
Betreiberin des Frauen- und Kinderschutzhauses der Landkreise Ammerland und Wesermarsch

    >> Neues Frauen und Kinderschutzhaus öffnet

 

 

 

 

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung



>> Öffnungszeiten der

      Zulassungsstellen

     Service der Kfz-Zulassung:
     Online-Ticket buchen

 Hilfsangebote
 bei häuslicher Gewalt

>> Beratungs- und Interventionsstelle [BISS]