Neuerliches Breitbandprojekt auf den Wege gebracht

Aktueller Breitbandausbau auf der Zielgeraden -

Der aktuelle Breitbandausbau befindet sich derzeit auf der Zielgeraden in allen Kommunen. Die ersten der insgesamt 86 Ausbaugebiete wurden baulich und betriebsfertig erstellt.

Dort können Bürger_innen bereits die schnellen Breitbandprodukte der EWE mit 50 Mbit/s buchen; in einigen Monaten nach regulatorischer Freigabe von VDSL-Vectoring auch mit 100 Mbit/s. Der größere Teil der Ausbaugebiete ist zwar baulich bald fertig gestellt, die Betriebsfreigaben in Ausbaugebieten mit zusätzlichen Kabelverzweigern, die allesamt von der Dt. Telekom als Inhaber der Infrastruktur erstellt werden, können sich vereinzelt aber bis Sommer dieses Jahres hinziehen.

In mehreren Kommunen haben auf Einladung der Kommunen abendliche Bürgerinfoveranstaltungen stattgefunden, auf denen die profitierenden Bürger_innen über Details zum Breitbandausbau informiert wurden.

Die Kreisverwaltung stellt seit Baubeginn Anfang 2018 eine Karte auf ihrer Homepage zur Verfügung, auf der adressgenau alle in den Ausbaugebieten liegenden Adressen verzeichnet sind. Im Falle des Kupferkabelausbaus sind dort Geschwindigkeiten von mind. 50 Mbit/s und nach Freischaltung von VDSL-Vectoring auch 100 Mbit/s zu erreichen. In wenigen Gebieten wurde die Erschließung technisch auch mit einem Glasfaserdirektanschluss umgesetzt. Hier sind Geschwindigkeiten bis 1 Gigabit/s buchbar.

__________________________________________________

Zum neuen Projekt:

Mit politischen Beschlüssen zum Jahreswechsel 2018/19 haben sich die Kommunen entschieden, den Breitbandausbau weiter voranzutreiben. In einer erneuten Kooperationsvereinbarung haben die Kommunen den Landkreis Wesermarsch gebeten, ein weiteres Breitbandausbauprojekt zu starten, von dem abermals hauptsächlich der unterversorgte ländliche Raum in der Wesermarsch profitieren wird.

Vor kurzem haben dazu alle 9 Kommunen mit dem Landkreis die Kooperationsvereinbarung hierzu unterschieben. Wesentlicher Unterschied zum gegenwärtigen Breitbandausbau wird sein, dass die noch auszuwählenden Adressen allesamt mit einer Glasfaser-Infrastruktur versorgt werden, die Geschwindigkeiten bis zu 1 Gigabit/s ermöglicht.

Ende Februar wurde dazu das sogenannte Markterkundungsverfahren gestartet. Die Telekommunikationsunternehmen (TKU) teilen in diesem Zusammenhang Ihre eigenwirtschaftlichen Ausbaumaßnahmen der nächsten Jahre mit.

Der geförderte Ausbau des Landkreises Wesermarsch darf nämlich dort nicht erfolgen, wo die TKU dies selber planen. Außerdem gilt weiterhin eine Aufgreifschwelle von 30 Mbit/s, d.h. alle Adressen, die heute mit technisch dieser Geschwindigkeit oder höher erschlossen sind, dürfen ebenfalls nicht mit Fördermitteln vom Landkreis ausgebaut werden.

Bis zum Jahresende sollen nach Auswertung des Markterkundungsverfahrens, nach Abstimmung der auszubauenden Adressen mit den Kommunen, nach Förderantragstellung bei Bund und Land, die Ausschreibung der Leistungen und Vergabe an ein TKU erfolgen.

Auskünfte erteilt der zuständige Projektleiter beim Landkreis Wesermarsch, Matthias Sturm, unter breitband@lkbra.de bzw. 04401-927 384.

 


 (Foto, Matthias Sturm)

LK Wesermarsch - K.Kleemann

Landkreis Wesermarsch
Poggenburger Straße 15
26919 Brake

Telefon:  04401 927-0
Telefax:  04401 3471
E-Mail:
landkreis-wesermarsch@lkbra.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.    08:30 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.  14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung



>> Öffnungszeiten der

      Zulassungsstellen

     Service der Kfz-Zulassung:
     Online-Ticket buchen

Breitbandversorgung

Ausbau eines hochleistungsfähigen Internets in ländlichen Gebieten.

Themen-Karten der Wesermarsch

Telefon GIS Büro: 04401 927-348


>> zum Geoportal - Terragis