Datenschutzhinweise Entschädigungsregelungen


[zurück]

Datenschutzerklärung

... zur Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO zur Verarbeitungstätigkeit von Anträgen auf Entschädigungszahlung aufgrund eines Tätigkeitsverbotes nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG).

Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke des Schutzes der Bevölkerung vor Infektionskrank­heiten verarbeitet. Ferner sollen monetäre Schäden bei Ihnen bzw. Ihren ArbeitgeberIn reduziert werden. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung sind §§ 56 ff. IfSG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Soweit uns die Daten nicht vollständig zur Verfügung stehen, können wir den Antrag nicht abschließend bearbeiten und keine Entschädigungszahlung vornehmen.

Ihre Daten werden mit der Antragstellung bei uns gespeichert, die Löschung Ihrer Daten erfolgt 10 Jahre nach Bescheiderteilung.

Soweit eine Zahlungsverpflichtung des Landkreises Wesermarsch besteht, werden Ihre personenbezo­genen Daten teilweise an das Landesamt für Soziales, Jugend und Familie weitergeleitet. Ferner erhält die Kreiskasse im Falle einer Zahlung Daten.

Den Landkreis Wesermarsch als verantwortliche datenverarbeitende Stelle können Sie per E-Mail unter info@landkreis-wesermarsch.de bzw. postalisch unter

Landkreis Wesermarsch
Der Landrat
Poggenburger Straße 15 in 26919 Brake

kontaktieren.


Wir haben für den Landkreis Wesermarsch folgenden Datenschutzbeauftragten bestellt, den Sie auch kon­taktieren dürfen:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Landkreises Wesermarsch
Zweckverband KDO (Kommunale Datenverarbeitung)
Elsässer Straße 66, 26121 Oldenburg

E-Mail: datenschutz@kdo.de.

Sie können gegenüber dem Landkreis Wesermarsch im Rahmen des Gesetzes folgende Rechte geltend machen:

    • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
    • Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 und Art. 17 DSGVO)
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
    • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)
    • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Darüber hinaus können Sie sich an die Niedersächsische Aufsichtsbehörde für den Datenschutz/ Landesbeauftragte für den Datenschutz wenden und dort ein Beschwerderecht geltend machen.


 
... zur Informationspflicht nach Art. 14 DSGVO zur Verarbeitungstätigkeit von Anträgen auf Entschädigungszahlung aufgrund eines Tätigkeitsverbotes nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG).

Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke des Schutzes der Bevölkerung vor Infektionskrank­heiten verarbeitet. Ferner sollen monetäre Schäden bei Ihnen bzw. Ihrer/Ihrem ArbeitgeberIn reduziert werden. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung sind §§ 56 ff. IfSG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Soweit uns die Daten nicht vollständig zur Verfügung stehen, können wir den Antrag nicht abschließend bearbeiten und keine Entschädigungszahlung vornehmen.

Wir haben die personenbezogenen Daten von Ihrem Arbeitgeber/Ihrer Arbeitgeberin erhalten.

Es werden folgende Informationen über Sie gespeichert:

Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, ArbeitgeberIn, Zeitdauer des Tätigkeitsverbotes, auszu­führende Tätigkeit im Unternehmen, Ausbildung, Möglichkeit der Ersatztätigkeit im Unternehmen, Lohnfortzahlungsanspruch, Bestätigung der Krankenkasse, dass keine Krankheit vorlag sowie Angaben über das Arbeitsentgelt.

Ihre Daten werden mit der Antragstellung bei uns gespeichert, die Löschung Ihrer Daten erfolgt 10 Jahre nach Bescheiderteilung.

Soweit eine Zahlungsverpflichtung des Landkreises Wesermarsch besteht, werden Ihre personenbe­zogenen Daten teilweise an das Landesamt für Soziales, Jugend und Familie weitergeleitet. Ferner erhält die Kreiskasse im Falle einer Zahlung Daten.

Den Landkreis Wesermarsch als verantwortliche datenverarbeitende Stelle können Sie per E-Mail unter info@landkreis-wesermarsch bzw. postalisch unter

Landkreis Wesermarsch, Der Landrat,
Poggenburger Straße 15 in 26919 Brake

kontaktieren.


Wir haben für den Landkreis Wesermarsch folgenden Datenschutzbeauftragten bestellt, den Sie auch kon­taktieren dürfen:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Landkreises Wesermarsch

Zweckverband KDO (Kommunale Datenverarbeitung)
Elsässer Straße 66, 26121 Oldenburg

E-Mail: datenschutz@kdo.de.


Sie können gegenüber des Landkreises Wesermarsch im Rahmen des Gesetzes folgende Rechte geltend machen:

    • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
    •  Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 und Art. 17 DSGVO
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
    • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)
    • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Darüber hinaus können Sie sich an die Niedersächsische Aufsichtsbehörde für den Datenschutz/Landes­beauftragte für den Datenschutz wenden und dort ein Beschwerderecht geltend machen.

 



Besonderer Hinweis zu den Öffnungszeiten

Das Betreten des Kreishauses
ist zur Zeit nur mit
Terminvereinbarung möglich.
[mehr lesen]

Landkreis Wesermarsch
Fachdienst 91 - Corona-Entschädigung
Poggenburger Straße 15
26919 Brake


Herr Pauka   04401 927-493
Frau Ragab  04401 927-491
Frau Riegel  04401 927-447

E-Mail: 
corona-entschaedigung@lkbra.de


Sprechzeiten:
Mo.-Fr.     08:30 - 12:00 Uhr
Mo.-Do.   14:00 - 15:30 Uhr